Eine DAW ist ein computergestütztes System zur Aufzeichnung und Bearbeitung von Musik. Ursprünglich war es die Bezeichnung für Geräte wie der Fairlight CMI, als dies mit dem PC noch nicht möglich war. Heute zeichnet eine Software wie z.B. Steinberg Cubase oder Magix Samplitude die Musik als einzelnen Spuren auf der Festplatte des Computers auf.

Eine gute DAW sollte über folgende Eigenschaften verfügen.

Leiser Betrieb, um beim Arbeiten an den Soundfiles nicht durch Störgeräusche abgelenkt zu werden. Man erreicht dies durch ein gedämmtes Gehäuse und leise Lüfter. Der PC benötigt auseichend CPU Power, um die Anforderungen der Software zu erfüllen und die großen Datenmengen verarbeiten zu können. Der PC benötigt Eingänge für USB 3.0 oder Firewire 400 / 800, um externe Audio Hardware an den PC anzuschließen (je nach Interface). Es muss sich um eine hochwertige Firewire-Karte handeln, um Aussetzer bei der Übertragung zu vermeiden. Eine schnelle, Festplatte mit einem großen Cache ab 32MB und mindestens 7200rpm Umdrehungszahl ist Pflicht. Auch gut, sind SSD (Solid State Drive) Festplatten, die eine sehr schnelle Datenübertragung zulassen. Zudem kann, eine Grafikkarte die es ermöglicht zwei Monitore an das System anzuschließen, sehr sinnvoll sein. Des Weiteren, ein hochwertiges Mainboard mit guten und stabilen Chipsätzen, um eine reibungslose Aufzeichnung ohne Ausfälle oder Abstürze zu garantieren. Auch enthalten sollte der PC, einen CD/DVD Brenner um Daten einzulesen und die fertigen Soundprojekte auf CD zu brennen. Als Ergänzung, kann ein Wechselrahmen für Sata-Laufwerke sinnvoll sein.


Was eine DAW nicht benötigt.

Eine zusätzliche Soundkarte ist in den meisten Fällen unnötig, die Aufzeichnung und Verarbeitung der Musik findet heute mit einem externen Audio-Interface oder Mischpult statt. Auch der Soundchip des Mainboards wird daher meist nicht benötigt. Auch eine übertrieben große Menge an Arbeitsspeicher macht ein System nicht schneller oder besser. Wirklich gutes Arbeiten, ist in den meisten Fällen schon mit 6 bis 8GB unter Windows 7 problemlos möglich. Systeme mit 16GB oder mehr, sind sehr gut ausgestattet und bieten genügend Reserven für sehr aufwendige Projekte und hungrige VSTs. Große Gaming-Grafikkarten gehören nicht in eine DAW, dise machen den PC nur unnötig laut und bringen keinen wirklichen Nutzen beim Arbeiten am Desktop. Ideal sind passiv gekühlte Business und Workstation Grafikkarten.

Eine detailierte Erläuterung des Themas finden Sie hier.

http://diawoblog.de/?p=65

Wir bieten komplette Digital Audio Workstations in unserem Onlineshop an. Es handelt sich hier um perfekte Recording Lösungen für Homerecorder und professionelle Studios.

Hier der Link zu den Produkten:

http://www.diawo.de

 

One Thought on “Was ist eine DAW bzw. ein Recording-PC?

  1. Es ist schon erstaunlich, wie schnell die digitale Technik in die Musikproduktion Einzug gehalten hat.

    Zum Glück haben viele Hersteller die damit verbundenen ergonomische Probleme erkannt. (Wer will schon eine DAW nur mit der Maus bedienen?)

    Ich denke da z. B. an raffinierte Lösungen wie DAW Controller mit touch-sensitiven Motorfadern, großen Displays und Endlos-Drehreglern mit LED-Kränzen fürs Mixing oder Midi Controller mit Launch-Matrix für die Live-Performance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation